aus dem kreativkästchen geplaudert!

Melanie HafnerAllgemein

kreativkästchen

20 dinge, die du sicher noch nicht über mich wusstest!?

die rädchen der zeit laufen irgendwie seit geraumer zeit ganz anders. meine arbeit in meinem ideenreich entwickelt sich stets weiter und passt sich meiner immerwährenden kreativität an. es ist einerseits sehr spannend und manchmal dennoch krass, wie was aufeinanderfolgt oder sich zusammenfügt. aus dem kreativkästchen geplaudert ist gefühlt mein 15. jahr minschtl® so ganz anders, als ich es geplant hatte.

ich habe sehr viel wertschätzung meinen kunden und wegbegleitern gegenüber, was ich gerade mit einer DANKEaktion zum ausdruck bringe. dies geht diese woche noch auf den postweg, ganz unter dem motto: „wir haben geburtstag“.

da ich normalerweise in meinem ideenreich immer fachlich aus dem kreativkästchen plaudere, kommt heute mal was ganz privates. 20 dinge, die du sicher noch nicht über mich wusstest!?

  1. wenn ich spüre, dass sich etwas richtig anfühlt, dann zieh ich das auch durch. komme was wolle. ich liebe das abenteuer und spontane aktionen. routinen und traditionen langweilen mich.
  2. alles was in verbindung mit kirschen und schokolade steht werde ich schwach und mit rosenkohl kannst du mich jagen.
  3. ich sammle seit meinem 8. lebensjahr schöne bilder und motive, die immer wieder für collagen oder projekte in einsatz kommen. ein meisterwerk davon hängt in meinem ideenreich, was ich mit 13 jahren liebevoll gezaubert habe.
  4. ich habe eine schaukel in meiner küche hängen (die ich immer benutze, wenn ich mal wieder nicht ruhig sitzen kann, oder eine idee ne neue perspektive braucht).
  5. mit 12 jahren habe ich in „der platte“ in biberach (ja da haben wir noch musik in läden gekauft 😉 meine liebe zum metalmusik gefunden mit dem „black album“ von metallica.
  6. ich habe mein unternehmen mit 0 euro startkapital aufgebaut, weil mein damaliger banker bei existenzgründung meinte: du bist eine frau, bekommst irgendwann kinder und dann arbeitest du eh nichts mehr. so viel zum thema gleichberechtigung und gerechtigkeit.
  7. ich habe den eindruck immer wieder pädagoginnen in mein leben zu ziehen, die mich auf meinem weg begleiten. das stellt sich mir doch die frage, ist meine erziehung noch nicht abgeschlossen … hihihi.
  8. vor mir ist kein farbeimer sicher. da wird des öfteren auch mal kurzerhand einem zimmer eine neue farbe verpasst. ich liebe einfach das schöne und stimmige, denn langeweile geht ja gar nicht.
  9. auf meiner wunschliste steht auch heute noch ein klavier. allerdings hat es mit 8 jahren nur zu einem akkordeon gereicht. was allerdings immer noch in der weihnachtszeit in einsatz kommt.
  10. ich nutze meine power in vollen zügen aus und geh oft über meine körperlichen grenzen. das hat seine spuren hinterlassen. ich habe nach einigen krassen rückschlägen mein leben vor zwei jahren nochmals von neuem begonnen, also ich dem tod näher war als dem leben. jetzt übe ich mich in mehr achtsamkeit und versuche jeden tag aufs neue, auf mich zu hören und nicht auf glaubenssätze und strukturen.
  11. während meiner realschulzeit habe ich in ein freundebuch geschrieben unter: was ich einmal werden möchte -> frau eines schreiner’s (das ist doch mal ein berufswunsch … wenn träume wahr werden).
  12. ich habe ein stipendium im hauchler studio als ausbildung zum schriftsetzer erhalten und damit den grundstein für mein kreatives schaffen gelegt. durchsetzungsvermögen und starker wille sei dank! www.minschtl.de
  13. ich habe himbeeren geplückt, kabelzeugs gesteckert, in küchen gejobbt und zeitungen ausgetragen. nur um meine teeniezeit finanzieren und um diese freiheit voll ausleben zu können.
  14. ich liebe strategiespiele – egal ob virtuell oder in gemütlicher runde. zeitschriften und bücher sind meine totale leidenschaft. ups, ich hab grad gezählt. ich hatte bereits über 23 zeitschriften im abo und besitze über 460 bücher.
  15. meinen ersten urlaub ohne family war mit dem vw bus von onkel franzi in die bretagne. da haben wir in einem süßen typisch französischen strandhaus mit freunden gehaust. das war abenteuer pur.
  16. mein gewürzregal muss regelmäßig neu erfunden und erweitert werden, weil ich glaub die halbe welt an gewürzen in meiner küche habe.
  17. autoritätspersonen gibts für mich nicht. ich begegne menschen seit meiner kindheit immer auf augenhöhe. das hat meinen eltern nicht immer gefallen und hab ich die ein oder andere schelte kassiert.
  18. armin und ich haben zweimal geheiratet. einmal so ganz ländlich bodenständig, mit allem was sich eltern so wünschen. nach 10 jahren haben wir dann unseren traum barfuß am strand mit geiler metalmusik und armin mit hochgekrempelter hose erfüllt.
  19. fürs holz reinholen bei meinem opa gabs immer 50 pfennig, was im dorfladen bei annelise immer direkt in süßes oder gespart ins bravo umgesetzt wurde.
  20. jetzt noch ganz tief aus dem kreativkästchen geplaudert! auf meinem ersten festival mit 17 jahren hab ich mir bei nacht ein ohrloch stechen lassen und wusste am anderen tag gar nichts mehr davon.

mit einem passenden foto zu punkt 8 und einem lieblingszitat von mir schließe ich diesen einblick in mein privates den blog „aus dem kreativkästchen geplaudert!“ ich bin gerade an einer blog serie rund um meine fachbereiche und einblicke in das, was so alles möglich ist. also schaut regelmäßig in meinem blog „wortgeflüster“ vorbei … heute schon geflüstert? www.minschtl.de/blog-wortgefluester

kreativkästchen
spontane umbauaktion in meinem ideenreich 2020

wenn du das liebst, was du hast, dann hast du alles, was du brauchst.

so ein schönes zitat!

für diesen blog „aus dem kreativkästchen geplaudert!“ habe ich dieses schöne titelfoto gewählt. es entstand bei einem unternehmentreffen in worms von der lieben philine. www.philinebach.de